Vorgehensweise zur Förderung von Eisen

Wie wichtig das Eisen für uns Menschen ist, wird deutlich, wenn man sich die Zahlen aus dem Jahr 2000 einmal genau ansieht. In dem Jahr wurden ca. eine Milliarde Tonnen Eisenerz durch den Abbau der Industrie zugeführt Diese weisen einen Gesamtwert von ca. 25 Milliarden Euro auf. Die bedeutendsten Lieferstaaten sind China, Indien, Russland, Australien und Brasilien. Betrachtet man sich den Weltbedarf an Eisenerz, wird man feststellen, dass diese Staaten hiervon etwa siebzig Prozent liefern. Eine Milliarde Tonnen werden mit 1000 Mt bezeichnet. Von 1000 Mt gewonnenem Erz lassen sich ca. 572 Mt reines Eisen gewinnen. Aber auch durch das Einschmelzen von Schrott gewinnen die Menschen Eisen zurück, das sie weiter verwenden können.

China stellt für die Herstellung von Roheisen das bedeutendste Land dar. Gefolgt wird China von Japan und Russland. Betrachtet man Europa für sich, dann sind hier die Ukraine und auch Deutschland als die wichtigsten Eisenproduzenten anzuführen.