Schornsteine mit Doppelwandsystem

Wenn die Rede von einem Kamin mit Doppelwandsystem ist, müsste man eigentlich richtiger sagen, ein Schornstein mit Doppelwandsystem. Diese Schornsteine werden aus Edelstahl gefertigt und bieten eine Menge Vorteile. Die doppelwandige Ausführung der Schornsteine ist sowohl für den Innenbereich, als auch für den Außenbereich geeignet.

Ohne Umbaumaßen ein neuer Schornstein

Dass sie direkt in den vorhandenen Schornstein angelassen werden, ist ein positiver Vorteil, der jede Menge Arbeit erspart. Denn früher musste der alte Schornstein erst abgetragen werden, bevor ein neuer Schornstein montiert werden konnte. Deshalb können solche Umbaumaßnahmen ohne fachmännische Unterstützung durchgeführt werden.

Edelstahlschornsteine machen es Ofenbesitzer beim Einbau leicht

Ob man sich für einen einwandigen oder einen doppelwandigen Schornstein entscheidet, kommt ganz darauf an, welche Variante besser zu der Planung oder den Gestaltungswünschen des jeweiligen Kaminbesitzers passt. Der Edelstahlschornstein ist deshalb eine gute Alternative zu den herkömmlichen Schornsteinen, weil er viele Vorteile mit sich bringt. Der Schornstein aus Edelstahl ist zum Beispiel für fast alle Brennstoffe, wie beispielsweise Holz, Öl, Kohle und Gas geeignet. Sollte man sich diesbezüglich unsicher sein, hilft oft schon ein Blick in die Zulassungsbescheinigung. Weiterhin bieten diese Schornsteine eine gute Betriebssicherheit und einen sehr guten Schutz vor Korrosion. So ein Edelstahlschornstein kann, wenn er fachgerecht eingebaut wurde, Jahrzehnte lang halten. Außerdem besitzt Edelstahl eine hervorragende Wärmeleitfähigkeit, so dass die erforderliche Betriebstemperatur schnell erreicht wird. Das ist vor allen Dingen für den Anschluss eines Kaminofens an den Schornstein von großem Vorteil. So muss der Kaminofen nicht durchbrennen, sondern kann jeden Tag neu angeheizt werden.

Doch nicht nur im Innenbereich, sondern auch im Außenbereich werden Schornsteine aus Edelstahl immer häufiger montiert. Diese Schornsteine für den Außenbereich sind in jedem Fall doppelwandig aufgebaut. Das Kaminrohr wird hier deshalb so schnell aufgeheizt, weil es eine Isolationsschicht gibt, die sich zwischen den beiden Edelstahlwänden befindet. Dadurch erreicht der Schornstein sehr schnell die erforderliche Betriebstemperatur. Während im Außenbereich der Einsatz eines Edelstahlschornsteines, egal ob einwandig oder doppelwandig, problemlos möglich ist, benötigt man für den Innenbereich eine entsprechende Zulassungsbescheinigung.

Grundsätzlich sind einwandige und doppelwandige Edelstahlschornsteine zugelassen für alle Regelfeuerstätten. Die Schornsteine sind immer vom TÜV geprüft, rußbeständig und aus einem hochwertigen Material angefertigt. Somit wird garantiert, dass es nur minimale Ablagerungen von Verbrennungsrückständen gibt. Die einzelnen Elemente des Edelstahlschornsteines sind lasergeschweißt. Weiterhin garantieren diese Schornsteine eine sehr niedrige Oberflächentemperatur und sind zugelassen für Schornsteine mit bis zu 600 Grad Abgastemperatur.