Mit welchen Kosten man beim Kauf eines Ofens rechnen muss

Der Kaufpreis des Ofens ist stark von unterschiedlichen Punkten abhängig. Grundsätzlich sollte man sich vor besonders billigen Anschaffungen vorsehen. Insbesondere Kamine aus dem Ausland erfüllen nicht unbedingt die Qualitätskriterien, beziehungsweise die gültigen gesetzlichen Bestimmungen und Auflagen, zum Betrieb in Deutschland. Mitunter kann man Kaminöfen auch gebraucht erwerben. Eine günstige Gelegenheit für manche Verbraucher, an ihr Traummodell zu kommen

Gebrauchte Öfen – manchmal nagt an ihnen das Rad der Zeit

Es ist zwar nicht immer gegeben, dass ein gebrauchter Kamin günstiger als ein neues Modell ist, doch so ein antikes Stück hat einfach einen besonderen Charakter. Aber oft überstehen sie nicht immer ganz unbeschadet die Zeit und die zeigt sich mitunter durch Rost oder andere Beschädigungen. Beim Kauf ist ein genaues Inspizieren notwendig und auch ein abwägen, ob die eventuellen Schäden noch zu reparieren sind. Mit ein wenig fachmännischen Rat und handwerklichen Geschick kann man in der Regel noch vieles retten und das gute alte Stück ordnungsgemäß wieder in Betrieb nehmen.

Öfen aus dem Baumarkt – oft günstig und qualitativ

In der Regel sind die Eigenmarken der Baumärkte auch Modelle, die von Markenherstellern produziert werden. Auch Markengeräte erhält man daher häufig im Baumarkt. Hier werden jedoch in der Regel nur sehr gängige Modelle mit wenigen Auswahlmöglichkeiten in Bezug auf Farbe oder Material angeboten. Ein Preisvergleich lohnt sich oft, denn nicht immer ist der örtliche Baumarkt der billigste Anbieter für einen Markenkamin. Wer etwas Spezielles möchte, auf einen Einbaukamin oder eine Sonderfarbe Wert legt, der ist mit einem Kaminkauf über den Fachhandel recht gut und kompetent beraten. Gut geführte Fachhandelsgeschäfte gibt es heute übrigens auch durchaus im Internet und zahlreiche Hersteller vertreiben ihre Geräte auch direkt selbst.

Sehr einfache Kaminofenmodelle sind heute für rund 1.000 Euro bereits zu haben. Nach oben hin sind natürlich kaum Grenzen gesetzt. Für etwa 2.000 bis 6.000 Euro bekommt man aber heute sehr ordentliche Modelle für nahezu alle Brennstoffarten und mit der Möglichkeit, den Korpus nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. Die Ausstattung des Kaminofens spielt dabei aber auch eine wesentliche Rolle. Je mehr Luxus und Exklusivität man sich wünscht, desto teurer wird auch meist die Anschaffung. Vielfach ist es aber bereits möglich, Kamine und Öfen zu finanzieren. So kann man sich eventuell auch dann das Traummodell leisten, wenn es etwas außerhalb der individuellen finanziellen Möglichkeiten liegt.